Waldbesitzerverband Thürignen e.V.
Waldbesitzerverband Thüringen

Der Waldbesitzerverband für Thüringen e.V.

Der Waldbesitzerverband für Thüringen wurde am 18.09.1990 in Gierstädt gegründet und ist im Vereinsregister in Gotha unter der Nummer 1134 eingetragen. Nach seiner Satzung hat er den Zweck, die berufsständischen, rechtlichen und forstpolitischen Interessen der Besitzer des Nichtstaatswaldes zu vertreten und die Unantastbarkeit des Waldeigentums, die Freiheit seiner Bewirtschaftung und das Recht auf Selbstverwaltung zu bewahren.

Präsident des Verbandes ist Jörg Göring, Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Mechterstädt bei Gotha. Im Vorstand des Waldbesitzerverbandes ist der Kleinprivatwald, der Gemeinschaftswald, der mittlere Privatwald und der Kirchenwald vertreten.

Die Mitgliedsfläche beträgt 120.000 ha Wald. Mitglied sind fast 300 FBG / Waldgenossenschaften mit 65.000 ha, 98 größere Forstbetriebe mit 46.000 ha, Kirchenwaldungen mit 6.000 ha und 300 kleinere Waldbesitzer.

Mitglieder des Waldbesitzerverbands beim Ministerpräsidenten

Foto der Verbandsspitze bei Ministerpräsident Bodo Ramelow
Gespräch der Verbandsspitze beim Ministerpräsidenten am 25.08.2015
(v.l.n.r.): Wolfgang Heyn, Bodo Ramelow, Birgit Keller, Jörg Göring, Christian von Truchseß, Prof. Karl-Friedrich Thöne

Der Sitz der Geschäftsstelle

Waldbesitzerverband für Thüringen e.V.
Weidigstraße 3a
99885 Ohrdruf

Telefon: +49 3624-31 38 80
Telefax: +49 3624-31 51 46
Waldbesitzerverband.Thueringen@t-online.de

Bisherige Ergebnisse der Arbeit des Waldbesitzerverbandes

Aktuelle Aufgaben des Waldbesitzerverbandes

Weiter hat der Waldbesitzerverband die Aufgabe, als berufsständische Vertretung Stellung zu Kaufverträgen nach dem Grundstücksverkehrsgesetz, zu Naturschutzausweisungen, zu Verkehrsprojekten, Energietrassen, Flurbereinigungsverfahren u.v.m. zu nehmen

Als Verband vertreten wir Ihre Interessen in folgenden Gremien: